Newsletter
TheaterFilmLiteratur seit 1983
Alexander Verlag

Autoren / Hrsg.

  • Titel
  • zur Person
  • Stimmen
Der Mordida-Mann

Der Mordida-Mann

Thriller

The Mordida Man. Aus dem Amerikanischen von Jochen Stremmel

Erste vollständige deutsche Ausgabe in neuer Übersetzung!1981: Ein international gesuchter Terrorist wird von amerikanischen Agenten entführt. Kurz darauf lässt der Nachfolger...

14,90 €
Protokoll für eine Entführung

Protokoll für eine Entführung

Ein Philip-St.Ives-Fall. Thriller

Protocol for a Kidnapping. Aus dem Amerikanischen von Wilm W. Elwenspoek. Bearbeitet von Jana Frey und Jochen Stremmel

Neuausgabe in vollständiger und bearbeiteter Übersetzung!Der zweite Fall für Philip St. Ives, den pokernden Dandy und professionellen Mittelsmann: Der amerikanische Botschafter...

14,90 €
Porkchoppers

Porkchoppers

Die Absahner. Politthriller

The Porkchoppers Neuübersetzung aus dem Amerikanischen von Jochen Stremmel

Donald Cubbin, Alkoholiker und Vorsitzender einer der größten Gewerkschaften Amerikas, weiß, dass der Kampf um seine Wiederwahl hart wird. Er weiß, dass sein Assistent mit...

14,90 €
Dornbusch

Dornbusch

Thriller. Briarpatch. Aus dem Amerikanischen von Jochen Stremmel

Mit einem Briefwechsel zwischen Jörg Fauser und Ross Thomas

Neuübersetzung! Ausgezeichnet mit dem Edgar Allan Poe Award und dem Deutschen Krimipreis.   Benjamin Dill – Berater des jüngsten Senators in Washington – erfährt, dass seine...

14,90 €
Der Messingdeal

Der Messingdeal

Ein Phlipp-St.-Ives-Fall. Thriller

The Brass Go-Between. Aus dem Amerikanischen von Wilm W. Elwenspoek, bearbeitet von Jana Frey und Gisbert Haefs

Der erste Philip-St. -Ives-Roman!Philip St.

14,90 €
Fette Ernte

Fette Ernte

Politthriller

The Money Harvest. Neuübersetzung aus dem Amerikanischen von Jochen Stremmel

ROHSTOFF. SPEKULATION.

14,90 €
Dämmerung in Mac\

Dämmerung in Mac's Place

Ein McCorkle-und-Padillo-Fall

Twilight at Mac's Place. Aus dem Amerikanischen und neu durchgesehen von Bernd Holzrichter

Ein neuer Fall für McCorkle und Padillo: Der plötzliche Tod eines CIA-Propagandaexperten hinterläßt seinem Sohn und Erben eine Bombe: seine brisanten Memoiren. Längst vergessen...

14,90 €
Die Backup-Männer

Die Backup-Männer

Ein McCorkle-und-Padillo-Fall

The Backup Men. Aus dem Amerikanischen von Wilm. W. Elwenspoek, Heinz F. Kliem und Jochen Stremmel

Vollständige deutsche Erstausgabe! Nachdem Padillo, McCorkles Geschäftspartner der gemeinsamen Bar, von seiner Geheimdienst-Vergangenheit eingeholt wird und kurz darauf ein...

14,90 €
Gelbe Schatten

Gelbe Schatten

Der zweite McCorkle-und-Padillo-Fall

Cast a Yellow Shadow. Aus dem Amerikanischen von Wilm W. Elwenspoek, bearbeitet von Stella Diedrich und Gisbert Haefs

Nachdem seine Bar in Boon in die Luft gesprengt wurde, ist McCorkle mit seiner Frau Fredl in die USA zurückgekehrt und hat »Mac's Place« in Washington neu eröffnet. Als sein...

14,90 €
Der achte Zwerg

Der achte Zwerg

Thriller

Aus dem Amerikanischen von Stella Diedrich, Gisbert Haefs und Edith Massmann

Deutschland, 1946: zerstörte Gebäude, Besatzungsmächte, Schwarzmarkt, Entnazifizierung und untergetauchte Kriegsverbrecher. Minor Jackson hat gerade den Zweiten Weltkrieg...

14,90 €
Teufels Küche

Teufels Küche

Missionary Stew

Aus dem Amerikanischen von Wilm W. Elwenspoek, bearbeitet von Jochen Stremmel und Anja Franzen. Mit einem Nachwort von Laf Überland

Der »Geldbeschaffer« und geheime Wahlmanager Draper Haere, bereitet gerade die Präsidentschaftskandidatur des Gouverneurs von Kalifornien vor, als er bei der Aufdeckung der...

14,90 €
Umweg zur Hölle

Umweg zur Hölle

Ein Artie-Wu-und-Quincy-Durant-Fall

Chinaman's Chance. Aus dem Amerikanischen von Edith Massmann, bearbeitet von Jochen Stremmel. Mit einem Essay von Jörg Fauser

Neuausgabe der 1984 von Jörg Fauser und Martin Compart herausgegebenen deutschen Erstausgabe. Artie Wu und Quincy Durant, zwei ehemalige Waisenkinder, die ihre Lektion gelernt...

14,90 €
Kälter als der Kalte Krieg

Kälter als der Kalte Krieg

Ein McCorkle-und-Padillo-Fall

The Cold War Swap. Aus dem Amerikanischen von Wilm W. Elwenspoek, bearbeitet von Gisbert Haefs und Anja Franzen. Mit einem Vorwort von Dominik Graf

Eine in Berlin und Bonn angesiedelte Spionagegeschichte aus der Zeit des Kalten Krieges. Unter dem Originaltitel The Cold War Swap erschien 1966 dieser erste Roman von Ross...

14,90 €
Der Yellow-Dog-Kontrakt

Der Yellow-Dog-Kontrakt

Politthriller

Yellow-Dog Contract. Aus dem Amerikanischen von Stella Diedrich, Gisbert Haefs und Edith Massmann

Streiks, Korruption und Morde im Washington der Siebziger: Auf der Suche nach einem verschwundenen Gewerkschaftsführer stößt der ehemalige Wahlkampfleiter Harvey Longmire auf...

14,90 €
Voodoo, Ltd.

Voodoo, Ltd.

Ein Artie-Wu-und-Quincy-Durant-Fall

Voodoo, Ltd. Aus dem Amerikanischen von Walter Ahlers

Der dicke Chinese Artie Wu, sein Geschäftspartner Quincy Durant, der Hochstapler "Otherguy" Overby, der alternde Terrorismusexperte Booth Stalling und die mit allen Wassern...

14,90 €
Am Rand der Welt

Am Rand der Welt

Ein Artie-Wu-und-Quincy-Durant-Fall

Out on the Rim. Aus dem Amerikanischen von Jürgen Behrens, bearbeitet von Gisbert Haefs und Anja Franzen. Mit einem Nachwort von Thomas Wörtche

Niemand zahlt einem Geldboten jemals eine halbe Million, damit er fünf Millionen überbringt, es sei denn, es ist ein dreckiges Geschäft. Neuausgabe des preisgekrönten...

14,90 €
Gottes vergessene Stadt

Gottes vergessene Stadt

The Fourth Durango

Aus dem Amerikanischen von Bernd Holzrichter

Die Geschichte beginnt mit einem Telefonanruf morgens um vier in Durango, einer trostlosen Stadt in Kalifornien, abgeschnitten von der Welt – eine Stadt, die Gott vergaß. In...

14,90 €
Die im Dunkeln

Die im Dunkeln

Politthriller

Ah, Treachery. Aus dem Amerikanischen und mit einem Nachwort von Gisbert Haefs

Edd Partain, ein unehrenhaft aus der US-Army entlassener Exmajor, erhält einen Auftrag von Millicent Altford, einer einschlägig bekannten Geldwäscherin, der 1,2 Millionen Dollar...

14,90 €
Ross Thomas

© Patricia Williams

Ross Thomas

 

Ironie ist ein anderes Wort für Realismus. Ross Thomas

Ross Thomas, geboren 1926 in Oklahoma, war ein amerikanischer Autor. Er schrieb bereits als Jugendlicher Sportberichte für eine Lokalzeitung, kämpfte im Zweiten Weltkrieg als Infanterist auf den Philippinen und arbeitete danach als Reporter in Louisiana. In den fünfziger Jahren lebte er in Bonn und richtete dort das deutsche AFN-Büro ein, sowie in Frankfurt am Main. Er arbeitete als Public Relations- und Wahlkampfberater für Politiker wie beispielsweise Lyndon B. Johnson sowie als Journalist und Gewerkschaftssprecher in den USA und Nigeria.

Seine Karriere als Schriftsteller begann er erst mit vierzig Jahren mit dem Schreiben vor allem von Politthrillern, in denen er die Hintergründe des amerikanischen Politikbetriebs entlarvt und bloßstellt. Für seinen ersten Roman The Cold War Swap (Kälter als der kalte Krieg) erhielt er den Edgar Allan Poe Award. Ab 1982 verfaßte er auch Drehbücher für Fernsehserien wie Simon und Simon oder Die unglaublichen Geschichten von Roald Dahl. Ross Thomas starb am 18. Dezember 1995 in Santa Monica.

Ross Thomas auf Krimi-Couch.de

»Ein Roman von Ross Thomas ist nicht einfach ein Krimi oder ein Polit-Thriller, sondern – wenn wir davon ausgehen, daß der Teufel damals auf den Hügeln des Galiläerlands dem Herrn Jesus die Welt so gezeigt hat, wie sie wirklich ist, und nicht, wie Idealisten sie gerne hätten – eine diabolische Analyse unserer politischen Verhältnisse.«
Jörg Fauser

 

Very interesting information about his work is to be found here. (http://dothemath.com)

 

Paul Ingendaay in der FAZ über Ross Thomas

 

»Ross Thomas ist der Meister des politischen Thrillers.« KRIMIWELT

»Nach seinen Romanen sind die Kenner süchtig!« Der Spiegel

Thomas Wörtche über Ross Thomas

 

Jörg Fauser über Ross Thomas (Teil 1):

Die hohe Kunst des Komplotts (1983)

1
Seine Helden heißen Mac McCorkle, Clinton Chartelle, Decatur Lucas, Chubb Dunjee, Ancel Easter, Quincy Durant oder auch einfach Arthur Case Wu – aber dann handelt es sich schon um den Anwärter auf den Thron des Kaisers von China.
Seine Geschichten beginnen mit Sätzen wie: »Er war wahrscheinlich der einzige Mensch, der an diesem Tag in Los Angeles Gamaschen trug.« Oder: »Es begann, wie das Ende der Welt beginnen wird: mit Telefonklingeln um drei Uhr morgens.« Oder: »Der mit Hammerzehen behaftete Freund und
Berater von sechs Präsidenten war natürlich nicht tot. Noch nicht.« Und ihr Autor ist ein Experte für schmutzige Wahlkampftricks, Oldtimer-Autos, Bars, selbstbewußte Frauen, die Mechanismen politischer Entscheidungsprozesse in repräsentativen Demokratien, Katzen, Westafrika, Faustfeuerwaffen, Seven-layer Mint Frapés, smarte Kleidung, einfaches, aber gutes Essen und das Zusammentragen von scheinbar nebensächlichen Einzelheiten, zum Beispiel über die Mafia.
Seine Geschichten führen uns in die Welt von Barbesitzern und Geheimagenten, Wahlkampfmanagern und Gewerkschaftsbossen, Mittelsmännern und Wirtschaftsexperten, von denen einer auch schon mal zu den zwölf Männern in der Welt gehört, die wissen, was Geld ist; wenn sie über die Korrumpierung einer Kleinstadt berichten, dann können wir das anschließend selbst deichseln, und wenn sie uns in die Geheimnisse von Warentermingeschäften einweihen, dann wissen wir, warum wir besser die Finger davon lassen.
Bis heute hat Ross Thomas (auch unter dem Pseudonym Oliver Bleek) knapp 20 Romane geschrieben, die – falls wir die Unsitte der Schubladeneinteilung immer noch nicht über Bord geworfen haben – ihrem Autor den Anspruch auf ein eigenes Krimi-Genre eingetragen haben müßten. Ein Roman von Ross Thomas ist nämlich nicht einfach ein Krimi oder ein Polit-Thriller, sondern – wenn wir davon ausgehen, daß der Teufel damals auf den Hügeln des Galiläerlands dem Herrn Jesus die Welt so gezeigt hat, wie sie wirklich ist, und nicht, wie Idealisten sie gern hätten – eine diabolische Analyse unserer politischen Verhältnisse. Nicht umsonst heißt ein anderer seiner Protagonisten Lucifer Clarence Dye, liegt das amerikanische Copyright einiger seiner Bücher bei einer Firma mit dem ominösen Namen Lucifer Inc.
In einer Welt, in der die Hallelujarufe politischer Heilslehren seltsam kontrastieren mit nuklearen Abschreckungssystemen, haben die Romane von Ross Thomas eine geradezu luziferische Nützlichkeit: Sie immunisieren gegen ideologische Bakterien und möbeln die geistige Durchblutung auf.