Newsletter
TheaterFilmLiteratur seit 1983
Alexander Verlag

Neuerscheinungen







  • Titel
  • Autor
  • Stimmen
Die Stimmung der Welt

Die Stimmung der Welt

Der Bach-Roman

4. Auflage erweitert um den Anhang »Fiktion und Fakten«

2015
376 Seiten. Hardcover. gebunden. Schutzumschlag. 4. erweiterte Auflage
ISBN 978-3-89581-364-1
Buch 22,90 € / E-Book 14,99 €

Jeder hat von Johann Sebastian Bachs Wohltemperiertem Klavier gehört – aber über seine Reise nach Fis-Dur weiß kaum jemand etwas.

Im März des Jahres 1700, kurz vor seinem fünfzehnten Geburtstag, macht Johann Sebastian Bach sich auf den Weg. Sein Ziel: die vollkommene Musik zu schaffen, eine Musik, die Himmel und Erde in Harmonie vereint. Seine Suche führt ihn schließlich nach Lübeck, wo er Andreas Werckmeister und die wohltemperierte Stimmung kennenlernt. In dieser Stimmung – das ist neu! – kann man alles spielen, alle Tonarten, in Dur und in Moll. Aber die Vollkommenheit hat ihren Preis: Alle Töne werden ein bißchen »temperiert«, das heißt verfälscht, die Musik hat von nun an einen Hauch von Künstlichkeit. Und nicht nur die Töne, auch die Natur und die Menschen werden temperiert. Gärten werden mit geometrischer Exaktheit angelegt, Flüsse kanalisiert, Städte neu entworfen. Die Nacht wird durch die Straßenbeleuchtung zum Tag, die Taschenuhr erlaubt es, die Zeit mitzunehmen, die Stimmgabel den Chorton. Der Weg in eine künstliche Welt hat begonnen. Als Bach das Wohltemperierte Klavier vollendet hat, befällt ihn der abgrundtiefe Zweifel: Ist dieses Werk nicht »nur von dieser Welt«, perfekt, künstlich, profan?

»Bachs Leben besteht für uns vor allem aus biographischen Lücken. Man weiß einiges, aber man weiß vieles nicht. Diese Lücken sind die Chance für den Romancier. Die Fakten waren meine Fessel, aber sie waren auch meine Inspirationsquelle. Frei im Sinne von willkürlich erfunden habe ich nichts.« Jens Johler

»Jens Johler biegt keineswegs die historischen Fakten um ... Er schreibt vielmehr an einem großen Entwicklungsroman, bei dem sich private Motive und die Zeitläufte wie Fugenthemen immer wieder ineinander verschränken. « Harald Asel, rbb Inforadio


Hier finden Sie eine 16-seitige Leseprobe

»Ein wunderbarer Roman, der gut und interessant geschrieben ist und ein großes und bekanntes Leben neu erzählt ... man kommt aus dem Buch klüger heraus, als man hineingegangen ist. Bravo!« Christiane Fritsch-Weith, Buchladen Bayerischer Platz (Berlin)

»Man lernt viel über die Musik und ihre Regeln, wenn man ihm folgt. Und es macht Freude, ihm zu folgen. Denn dass er die Gesetze spannenden Erzählens beherrscht, hat dieser Autor längst bewiesen.« Cornelia Geissler, Berliner Zeitung

»Jens Johler biegt keineswegs die historischen Fakten um ... Er schreibt vielmehr an einem großen Entwicklungsroman, bei dem sich private Motive und die Zeitläufte wie Fugenthemen immer wieder ineinander verschränken. « Harald Asel, rbb Inforadio

»Bachs Suche nach der perfekten Musik, die ihn auf das berühmte Wohltemperierte Klavier brachte, liest sich hier sehr flott.« Tagesspiegel

»Reine Lesefreude.« Barbara Sichtermann, Deutschlandfunk

»In seinem lesenswerten Roman, der sich auf hohem erzählerischen Niveau bewegt, streut Johler gekonnt fiktionale Elemente in die wenigen überlieferten Fakten ein, er montiert das Er- und Gefundene, das Hinzugedichtete und das biographisch Korrekte in einer Weise, die der Persönlichkeit Bachs einen lebendigen und durchaus abenteuerlichen Anstrich zu verleihen vermag.« Klaus Hübner, Neue Musikzeitung

»Der Autor verbindet wissenschaftliche Recherche mit eigener Fantasie und füllt die Lücken in Bachs verbürgter Biographie mit Fiktion.« WDR 3 TonArt

»Selbst so etwas Abstraktes wie die Bedeutung der „wohltemperierten Stimmung" in der Musik vermittelt Johler anschaulich und sogar packend. Das flüssig geschriebene Lebensbild macht Leselust.« Eckhard Weber, concerti



Jens Johler liest aus "Die Stimmung der Welt", begleitet vom Tauthaus-Ensemble